Our Blog

0

19.30 Uhr Eröffnungskonzert im Konstanzer Münster:
Sacred Concert (Duke Ellington)
HTWG-Bigband „Sound Orchester Schlachthof“ (SOS), Leitung: Michael “Fisch” Maisch und Vokalensemble Konstanz, Leitung: Steffen Schreyer
Das „Sacred Concert“ entstand in den letzten Lebensjahren des legendären Duke Ellington. In dieser Zeit musste Ellington den Tod seiner Frau und zwei seiner Freunde erleben. Schließlich wurde er mit seiner eigenen Krebserkrankung konfrontiert. Es entstanden Texte und Musik, in der sich allgemeine Spiritualität und anrührende persönliche Frömmigkeit zu einem Gesamtkunstwerk vereinen – und das zum großen Teil als handfester Jazz.
Das „Sacred Concert“ basiert auf musikalischem Material, dass Ellington für Kirchenkonzerte in San Francisco, New York und London in den Jahren 1965 bis 1971 konzipierte und komponierte. So entstand eine bis zu diesem Zeitpunkt einzigartige Mischung aus swingenden Jazz-Rhythmen mit Elementen der europäischen Kirchenmusik.
Inhaltlich beschwört Ellington, als einer der einflußreichsten amerkianischen Jazzmusiker seine, ihm wichtige Botschaften von Freiheit und Liebe – einmal sprühend vor Lebendigkeit, ein anderes Mal schmachtend vor Sehnsucht und dann vor Freude jauchzend mit feierlicher Ehrfurcht.
Das „Sacred Concert“ des weltberühmten Pianisten schlägt eine Brücke zwischen Jazz und Klassik, verbindet Bigband-Sound mit kirchlichen Chorälen und beeindruckt vor allem als schwierig auszuführendes Gesamtkunstwerk.

Die Musiker:

HTWG-Bigband „Sound Orchester Schlachthof“ Leitung: Michael “Fisch” Maisch

Vokalensemble Konstanz

 Leitung: Steffen Schreyer

Comments ( 0 )